Omnes Audio Power Duo Testfazit Klang+Ton Heft 1/2018

Zum Shop

Durch die Wand. Klar ein Open-Baffle-System, das machen die Oberurseler schon lang. Pegelgrenzen? Nicht innerhalb irgendwie sinnvoller Grenzen. Das Ensemble ist absolut rockmusiktauglich und geht los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Und das ist kein anämischer Pseudobass, was da unten ankommt, das drückt ernsthaft – ganz erstaunlich. Der Breitbänder schließt daran nahtlos an und befleißigt sich zudem allerbester dynamischer Manieren. Die geringe Gesamthöhe des Systems ist kein Problem, der Lautsprecher zeichnet trotzdem stimmige Proportionen und liefert eine realistische Größenabbildung. Der Klang löst sich bestens, das Verhältnis von Abbildungsbreite zu –tiefe ist ebenfalls über die Einwinkelung einstellbar. Tonal passen beide Wandler bestens aneinander, die leicht ruppige Gangart des Fünfzöllers ergänzt den kernigen Tiefton ganz ausgezeichnet. Große Klasse und definitiv das Spannendste, was man zurzeit in ein Brett schrauben kann! Holger Barske

Dieser Beitrag wurde unter 2017, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.